Sonntag, 21. Juli 2013

Marillenknödel

 
Marillenknödel ist eine traditionelle Mehlspeise aus der österreichischen und böhmischen Küche. Dieses Rezept stammt von meiner Urgroßmutter aus Böhmen.
Um diese leckeren Marillenknödel nachzukochen nimmt man folgende Zutaten:

 1kg mehlige Kartoffeln
1 kg kleine Aprikosen
300 Gramm Mehl

2 Eier
Salz
150 Gramm Butter
400 Gramm Semmelbrösel
Zimt und Zucker

Die Kartoffeln schälen und kochen. Wenn sie gar sind durch eine Kartoffelpresse drücken und mit dem Mehl, dem Salz und den Eiern zu einem Teig verkneten. 
Die Aprikosen waschen und entsteinen, aber so dass die Aprikosen nicht auseinanderfallen. Dann je eine Aprikose in den Teig hüllen.
In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Die in Teig gehüllten Aprikosen bei schwacher Hitze 10-15 Minuten ziehen lassen.

Währenddessen in einer großen Pfanne Semmelbrösel mit Butter anrösten und nach Geschmack mit Zimt und Zucker abschmecken. Dann die fertigen Knödel dazu und in der Semmelbröselmischung wälzen. Heiß servieren. Guten Appetit :-).

Kommentare:

  1. Marillenknödel sind der hammer und schnell zu backen.
    danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich auch, und der Geschmack ist einfach der wahnsinn, mit den warmen Aprikosen etc.

      Gerne!

      Löschen

Danke für die tollen Kommentare die mir hinterlassen werden! Ich freue mich über jeden Einzelnen! :-)♥