Montag, 13. April 2015

Macadamiacookies mit weißer Schokolade

Schon immer wollte ich die Cookies von Subway mit den Macadamianüssen und der weißen Schokolade nachbacken. Ich kam dann auf das Rezept von dem Blog Umgerührt . Ich habe es leicht abgewandelt von den Zutaten unter anderem, weil es mir zu wenig Schokolade war ;)


Man nimmt also für etwa 27 Cookies, bei mir waren es 3 Bleche à 9 große Cookies folgende
Zutaten:
170 Gramm Mehl
150 Gramm Mehl (Typ 1050, man kann aber nur "normales Mehl" nehmen vom Typ 405)
210 Gramm sehr weiche oder geschmolzene Butter
350 Gramm braunen Rohrohzucker
1 Päckchen Backpulver
2 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
125 Gramm gesalzene und geröstete Macadamianüsse (z.B. Lidl)
150 Gramm weiße Schokolade
eine Prise Salz


Die geschmolzene Butter zusammen mit dem Zucker, den Eiern, dem Vanillezucker und dem Salz schaumig rühren. Dann das Mehl und den Backpulver dazugeben. Den Teig nun abgedeckt in den Kühlschrank geben und währenddessen die Macadamianüsse und die weiße Schokolade in Stücke hacken. Nicht zu klein, sie sollen ja noch sichtbar sein ;).
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und mit den Nüssen und der Schokolade verkneten.
Ein Blech mit Backpapier belegen. Den Teig in Portionen teilen und auf dem Blech leicht auseinanderdrücken so wie bei meinen feinen Ultra Double Choclate Chip Cookies.
Dann im Ofen bei 160 Grad Umluft für 10 Minuten backen. Danach mit dem Backpapier vorsichtig vom Blech nehmen und Auskühlen lassen. Sie werden so wie fast alle Cookies erst später fest! Frisch aus dem Ofen sind sie noch sehr weich und fallen auseinander, das ist normal  -keine Sorge sie werden beim Auskühlen dann fest.
So mit den nächsten beiden Blechen auch verfahren.


In einer Keksdose halten sich die Cookies mindestens 1-2 Wochen, solange sind bei mir aber noch nie welche übrig geblieben. Die werden vorher schon alle gegessen ;).
Und ja meine sind etwas zu dunkel geworden, wenn man aber darauf achtet sie nur 10 Minuten im Ofen zu lassen passiert das nicht ;).

 Guten Appetit! 

Seelachsfilet mit Blumenkohlpüree

Anstatt immer dasselbe Kartoffelpüree, gab es diesmal Blumenkohlpüree. Super übrigens auch für eine Ernährung mit wenigen Kohlenhydraten, da Blumenkohl im Gegensatz zu Kartoffeln sehr sehr wenig Kohlenhydrate enthält.

Um dieses Rezept für 2 Personen nachzumachen nimmt man folgende
Zutaten:

Für den Seelachs:
4 kleine Seelachsfilets
3-4 Thymianzweige
20 Gramm Butter
2 EL Olivenöl

Für das Püree:
einen großen Kopf Blumenkohl
50-100 ml Milch
80 Gramm Butter
2 El Saure Sahne
1 El Gemüsebrühepulver
 
Muskatnuss, Salz, Pfeffer, Chiliflocken zum Würzen


Für das Püree den Blumenkohl von seinen Blättern befreien, in seine Röschen zerteilen und in einem Topf mit Wasser bedecken. Das Gemüsebrühepulver dazugeben und mit einem Deckel bedeckt leicht köcheln lassen, bis der Blumenkohl gar ist. Das dauert etwa 20 Minuten. Dann das Wasser abgießen und erst einmal die Butter mit 50ml Milch und der Sauren Sahne dazugeben. Mit einem Pürierstab cremig pürieren, falls die Konsistenz noch zu fest ist, noch mehr Milch dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss nicht sparen und gut abschmecken.


Für den Seelachs in einer Pfanne das Olivenöl zusammen mit der Butter erhitzen, den Thymian von den Zweigen zupfen und mit in die Pfanne geben. Die Seelachsfilets dazugeben und scharf anbraten. Mit Salz, Pfeffer und den Chiliflocken gut würzen. Von beiden Seiten circa 3 Minuten scharf anbraten. Dann zusammen mit dem Püree servieren. Die Thymianbutter die noch in der Pfanne ist über das Püree geben.


Guten Appetit!

Samstag, 11. April 2015

Grüner Spargel mit Parmesan und Gouda überbacken

Endlich geht die Spargelzeit langsam wieder los. Also gab es heute zum ersten Mal in diesem Jahr Spargel.
Als Vorspeise, Beilage oder kleine Hauptspeise in dieser Form sehr fein.

Man nimmt für zwei kleine Portionen folgende 
Zutaten:
250 Gramm Spargel(meistens ein halber Bund)
50 Gramm Gouda gerieben
50 Gramm Parmesan gerieben
etwas geschmolzene Butter
Salz
Pfeffer 

Zuerst die Spargelenden circa 2cm abschneiden und die unteren Drittel je nach Geschmack noch schälen.
Den Spargel als nächstes in gesalzenen, kochenden Wasser 5 Minuten kochen. Dann in eine kleine Auflaufform geben, die geschmolzene Butter darüber geben und die beiden Käsesorten. Dann noch etwas Salz und Pfeffer darüber geben und bei 200 Grad Umluft, für 10 Minuten in den Ofen, bis der Käse leicht braun wird.

Guten Appetit :)




Sonntag, 5. April 2015

Rüblikuchen - Karottenkuchen

Passend zu Ostern zeige ich euch heute eine sehr feine, saftige Rüblitorte.

Um sie nachzubacken nehmt Ihr folgende 
Zutaten:

Für den Teig:
250Gramm Karotten
6 Eier
250 Gramm Zucker
1 Bio Zitrone
300 Gramm ungeschälte, gemahlene Mandeln
100 Gramm Mehl
1 Prise Salz

Für die Glasur:
80 Gramm Puderzucker
etwas Zitronensaft
150 Gramm Aprikosenkonfitüre
 Mandelstifte oder Mandelblättchen

Die Karotten schälen und dann fein auf einer Küchenreibe reiben. Die Eier trennen, das Eiweiß zusammen mit 100 Gramm Zucker steifschlagen. Das Eigelb zusammen mit dem restlichen Zucker und der Prise Salz schlagen bis es eine sehr helle Masse ist. Von der Bio-Zitrone die Schale abreiben und unter das Eigelb mischen. Die Zitrone selber für den Guss aufheben.

Dann die Mandeln, das Mehl und die geriebenen Karotten unter die Eigelbmasse vorsichtig unterheben. Am Ende den Eischnee unterheben.

Nun eine Springform(26cm) mit Backpapier auslegen und den Teig hineingeben. bei 180 Grad Ober/Unterhitze etwa 60 Minuten backen, nach 50 Minuten die Stichprobe machen ob der Kuchen durch ist. 

Den Kuchen auskühlen lassen, dann aus der Springform nehmen und auf eine Platte stellen. Die Aprikosenkonfitüre in einem kleinen Topf bei kleiner Hitze verflüssigen und den Kuchen grosszügig damit bestreichen. Wieder abkühlen lassen, dann aus dem Puderzucker und etwas Zitronensaft eine streichfähige Masse herstellen und den Kuchen damit bestreichen. An den Rändern nun mit Mandelstifte oder Mandelblättchen (gehen besser) bestreuen. Nun den Kuchen 2 Stunden trocknen lassen und dann servieren.

Schmeckt auch durchgezogen nach einigen Tagen noch sehr fein.