Freitag, 9. November 2012

Lasagne

Eins meiner Lieblingsgerichte ist die klassische Lasagne.

Sie schmeckt auch meinen Freunden besonders gut und immer wieder koche ich sie mit Freunden oder Familie zusammen und jedes mal wieder sind alle begeistert.
Erst gestern war wieder so ein Anlass. Zwei Freundinnen kamen zu mir und wie konnte es anders sein, wir entschieden uns dazu Lasagne zu machen.
Zwei Stücke blieben übrig, diese wurden heute gegessen, schmeckt aufgewärmt noch fast genauso gut wie frisch.


copyright by TolleZeit.blogspot.de
Das Rezept dazu:


1 Dose gestückelte Tomaten
500 Gramm Rinderhackfleisch
1 Karotte gewürfelt
1 Zwiebel gehackt
1 TL Hühnerbrühe
250 ml Wasser kochend
250 Gramm Lasagneblätter
4 EL Butter weich
3 EL Mehl
500 ml Milch
100 Gramm Parmesan frisch gerieben
Basilikum
Salz
Pfeffer
Muskatnuss frisch gerieben
Zucker
2 EL Olivenöl
Paprikapulver scharf

Hackfleisch-Tomatensauce 
Als erstes die Zwiebeln zusammen mit der geschnittenen Karotte in etwas Olivenöl anbraten. Etwas Paprikapulver dazu. Nachdem die Zwiebeln und die Karotten gut angebraten sind, das Hackfleisch dazu und bei hoher Hitze kurz anbraten. Währendessen die Hühnebrühe mit dem kochenden Wasser vermischen. Bevor das Hackfleisch anbrennt die Dose gestückelte Tomaten dazu und die fertige Hühnerbrühe. Nun mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen. Nun ersteinmal köcheln lassen.  

Bechamelsauce 
In einem beschichteten Topf werden jetzt 3 El Butter zusammen mit 3 El Mehl angeschwitzt. Gut umrühren damit eine Mehlschwitze entsteht und mit den 500ml Milch aufgiessen und mit einem Schneebesen gut verrühren. Mit viel Salz und Muskatnuss würzen bis es richtig gut schmeckt. Warten bis es eingedickt ist - fertig.  

Schichten Hat die Tomaten-Hackfleischsoße eine gute Konsistenz(nicht mehr zu viel flüssige Soße) kann man anfangen. Nun eine große Auflaufform mit der restlichen Butter ausfetten und die erste Schicht Lasagneblätter hineinlegen. Auf die erste Schicht Lasagneblätter nun die Hackfleischtomatensoße. Nur soviel bis es gut bedeckt ist aber nicht dick auftragen! Dann etw. 2 Schöpflöffel Bechamelsoße und darauf etw geriebenen Parmesan. Nun die nächste Schicht Lasagneblätter und so weiter machen bis die Hackfleischsauce aufgebraucht ist. Auf die Oberste Schicht Lasagneblätter kommt nur noch Bechamelsoße und viel Parmesan. Außderdem einige Butterflocken und die Basilikumblätter. Nun für etwa 30 min in den vorgeheizten Ofen bei ca. 200Grad, Gasstufe 4-5. Falls sie nicht ganz aufgegessen wird lässt sie sich leicht in Mikrowelle oder in der Pfanne mit etwas Olivenöl oder Butter aufwärmen, schmeckt auch noch am nächsten Tag superlecker.
copyright by TolleZeit.blogspot.de





Kommentare:

  1. Beste lasagne überhaupt!

    AntwortenLöschen
  2. Ich mach immer Soße nach unten, dann die Lasagneplatten drauf. Aber das ist auch gut, so bleibt die Nudel unten schön fest, könnte ich mir denken. Werd ich mal testen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit der Soße nach unten habe ich früher auch immer gemacht. Dann hab ich einmal die Variante mit den Lasagneblättern unten ausprobiert und war begeistert. So kann man auch die Lasagne aus der Auflaufform nehmen ohne dass Soße in der Form bleibt. Besonders fest ist das Lasagneblatt unten nicht. Eher so wie alle anderen Blätter. :)

      Löschen
  3. Super lecker, da kann man nicht genug von bekommen. Danke für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen

Danke für die tollen Kommentare die mir hinterlassen werden! Ich freue mich über jeden Einzelnen! :-)♥